Autor Thema: L300 Feriela Oase  (Gelesen 621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LO300

  • Ahnungslos durch die Sierra Madre
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Totaler L300-Anfänger
    • E-Mail
L300 Feriela Oase
« am: 27 April, 2019, 11:39 »
Hallo,
der L300 wurde mir zum Kauf mit dem "legendären" Feriella Oase Aufbau für 4.350 angeboten.
EZ 4/83
4-Gang
Benzin
68 PS
HU 3/2021
H-Kennzeichen
Heck-Küche, im Unterschrank 2 x 10 L Frischwasser. Zum Bett umbaubare Sitzgruppe hinter den Vordersitzen. Einhängbare Leiter zum Alkovenbett. Portables Klo und Waschbecken in seperater Kabine.

Nach der Probefahrt bekannte Baustellen am, im und ums Wohnmobil herum, auf die mich der Anbieter hingewiesen hat:

1    Sitzbezüge vorne Fahrerseite/ Beifahrerseite und Mitte sind bröselig und daher mit Hussen abgedeckt.   
   Meine Bewertung: Neue Sitzpolster sind erforderlich - min. 500€

2   Bohrungen im Bereich des Hecks - Bohrlöcher wurden aber bereits nachträglich verschlossen.
   Bewertung: kann man nicht mehr ändern, muss man hinnehmen.
   
3    Kilometerzähler dreht nicht mehr richtig, nur die 100m ganz rechts drehen noch.
   Bewertung: Kilometererfassung mit Garmin und Fahrtenbuch ist umständlich, gebrauchtes Instrument      - min. 40 €


4    Kühlschrank ist nur mit Landstrom betreibbar.
   Bewertung: Dometic Absorber Kühlschrank 60L Strom/Gas          - min. 350 €   

5    Im Schrank unter der Spüle stehen 2 provisorisch angeschlossene 10L Wasserkanister,
   der Unterflur-Frischwassertank ist außer Betrieb genommen, vermutlich defekt         - min. 80


6    Das Fahrzeug springt nicht immer an, sondern KLICKT beim drehen des Zündschlüßels nur.
    Bewertung: Kann ggf. der Magnetschalter, die Batterieklemmen, das Masseband oder der Anlasser sein,
        Ein neuer Anlasser von Bosch       - min. 110€

Geschätzte Summe der Materialkosten für die Wiederherstellung aller beeinträchtigten Funktionen der Pos. 1 - 6   min. 1080 €
Weitere folgen sicherlich nach Begutachtung auf der Bühne / Grube.

Kann mir jemand was anbieten, was mit weniger Problemchen für ca. 4000€ anbieten?

« Letzte Änderung: 10 Mai, 2019, 15:01 von LO300 »
Datteln, Datteln, Datteln, am liebsten hätte ich meinen Flipper mit auf Tour dabei. In den L300 passt neben Frau, Hund und Proviant aber nur ein Kniffelbecher.

Offline guzzi

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 490
    • E-Mail
Antw:L300 Feriella Oase
« Antwort #1 am: 29 April, 2019, 22:42 »
Hallo LO300,

Als erste ist der Preis nicht schlecht, vor allem in diese Jahreszeit wo alle auf der Suche sind und die Preise steigen.
Er ist trocken und hat "H".
Der Kühlschrank muss nicht gleich erneuert werden, die kann man meistens reparieren. Teile sind noch leicht zu kreigen und wenn gar nichts mehr geht im Netz kann man auch gute gebrauchte kaufen.
Es gibt auch günstiger Anlasser als Bosch, die Funktionieren auch prima.
Ok Sitzpolste ist ein Problem, aber schau mal hier : https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/mitsubishi-l-300-teile-oldtimer-tuer-kotfluegel/969694067-223-1062.

Wenn der Wassertank noch ok ist brauchst du vielleicht ne neue Pumpe oder so.
An der Unterseite ist meistens wenig zu beanstanden.

Wenn Motor und Getriebe i.o. sind würde ich zuschlagen

Ich glaube nicht das hier welche ihr gepflegte l300s verkaufen. Aber man weiss ja nie.

Jan

Offline LO300

  • Ahnungslos durch die Sierra Madre
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Totaler L300-Anfänger
    • E-Mail
Antw:L300 Feriela Oase
« Antwort #2 am: 30 April, 2019, 10:51 »
Hallo LO300,
...
Der Kühlschrank muss nicht gleich erneuert werden, die kann man meistens reparieren. Teile sind noch leicht zu kreigen und wenn gar nichts mehr geht im Netz kann man auch gute gebrauchte kaufen.

Ok Sitzpolste ist ein Problem, aber schau mal hier : https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/mitsubishi-l-300-teile-oldtimer-tuer-kotfluegel/969694067-223-1062.
...
Jan

Danke für deine aufmunternden Worte.

Den Kühlschrank kann ich rauswerfen, oder wir freunden uns mit der Lösung an. Der Kühlschrank ist ganz, es ist ein wohl handelsüblicher Kühlschrank für Haushalte, der kann nur 220V. Hinter dem Kühlschrank in diesem L300 verbirgt sich also folgende Philosophie. Der Kühlschrank im Womo mit allen Betriebsoptionen (220V/ 12V/ Gas) wird allgemein überbewertet. Wenn man was Kaltes reinlegt, bleibt das ja einige Zeit lang kalt - und wenn nicht, auch gut, zwischendurch kommt man ja immer wieder an Landstrom und kann das Kühlgut wieder runterkühlen. Ich werde ausprobieren, ob das eine Option ist.

Wüßte zu gern, welcher Kühlschrank ursprünglich denn drin war, in der Oase?

Dein Sitze-Tip war gut, aber die Sitze hatte PGO bereits verkauft. Den Tacho gibt er nicht einzeln her - und das Armaturenbrett komplett für 140€ spare ich mir. Interessant ist, dass an seinem anderen L300 ebenfalls der Tacho den Fehler hat wie bei meinem. Nur der Hunderter-Meter-Ring drehen noch mit. Sind vielleicht bei anderen Tachos ebenfalls Zahnrädchen gebrochen?
« Letzte Änderung: 10 Mai, 2019, 15:02 von LO300 »
Datteln, Datteln, Datteln, am liebsten hätte ich meinen Flipper mit auf Tour dabei. In den L300 passt neben Frau, Hund und Proviant aber nur ein Kniffelbecher.

Offline guzzi

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 490
    • E-Mail
Antw:L300 Feriella Oase
« Antwort #3 am: 30 April, 2019, 16:33 »
Ich schätze das es ein Elektolux RM2210 war.



Wir benutzen unsere Kühlschrank auch nie auf Gas. 2 Tage vor es los geht schließen wir 220 an und Kühlschrank auf maximal.
Dann bleibt er länger kalt.

Ich würde versuchen um der Tacho mal auf zu schrauben und sehen was los ist. wer weiss....

Jan
« Letzte Änderung: 30 April, 2019, 21:46 von guzzi »